Posteo: Anonymer Email-Dienst
17.01.2011 07:44 | computer | cklem
Durch einen Artikel in meiner Lieblingszeitung bin ich auf den Email-Dienstleister Posteo aufmerksam geworden. Anders als bei GMX oder WEB, wo man seine Daten in fremde Hände gibt und mit Werbung belästigt werden muss (und nicht weiß, was sonst damit getrieben wird, bewusst oder durch Datenpannen) setzt dieser Anbieter auf ein anderes Geschäftsmodell, das ehrlich und einfach ist: der Nutzer bezahlt den Dienst mit einem Beitrag von 1EUR pro Monat. Was man dafür aber bekommt kann sich sehen lassen Die Barzahlung per Post hat bei mir super funktioniert und Geld ohne Absender mit einem Geheimcode zu verschicken lässt etwas Agentenstimmung aufkommen. Das Porto wird sogar von Posteo übernommen.

Kommentieren